Pidinger Klettersteig

Gerstern waren wir am Pidinger Klettersteig. Damit man noch vor dem großen Ansturm in Ruhe klettern kann, sind wir um 5.00 aufgestanden und losgefahren. Man sollte bis spätestens 8 Uhr am Einstieg zum Klettersteig sein. Es empfiehlt sich mit dem Fahrrad über die Fortstrasse zum Einstig zu fahren… man kann sich dann nach dem Klettersteig und dem Abstieg schön die letzten Kilometer den Berg runterrollen lassen.

Leider hatten wir in der Früh einige Wolken und mussten teilweise in diesen steigen, so dass wir die Aussicht nicht immer genießen konnten. Andererseits war es dafür angenem warm und die Sonne hat uns nicht verbrannt. Nach nicht all zu langer Zeit haben uns dann schon die ersten Klettersteigprofis eingehohlt. Nach dem Steig haben wir uns dann auf der Hütte ausgeruht und pünktlich um 12:00 etwas warmes zu Mittag gegessen.

Der Abstieg ist etwas holprig aber in Ordung.

Im großen und ganzen eine Tagestour über 7,5 Stunden, die sich gelohnt hat.